Warning: Declaration of action_plugin_codebutton::register(&$controller) should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register(Doku_Event_Handler $controller) in /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/lib/plugins/codebutton/action.php on line 47

Warning: Declaration of action_plugin_wrap::register(&$controller) should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register(Doku_Event_Handler $controller) in /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/lib/plugins/wrap/action.php on line 148

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/lib/plugins/codebutton/action.php:47) in /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/inc/auth.php on line 543

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/lib/plugins/codebutton/action.php:47) in /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/inc/actions.php on line 217

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/lib/plugins/codebutton/action.php:47) in /www/htdocs/w00ccea7/_wiki/lib/tpl/dokuwiki/main.php on line 12
aerzte-und-spitaeler [Wiki]

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aerzte-und-spitaeler

Ärzte und ...

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Ärzten bzw. Ärztinnen mit Kassenvertrag, Wahlärzten und privaten Ärzten.

Vertrags- bzw. Kassenärzte sind im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung zur Behandlung von sozialversicherten Patienten zugelassen.

Wahlärzte haben keinen Vertrag mit einer Krankenkassa. Demgemäß sind sie direkt zu bezahlen. Die Arztrechnung kann jedoch beim jeweiligen Krankenversicherungsträger eingereicht werden. Die Krankenkasse erstattet sodann 80 bis 100 Prozent der Kosten zurück, die gemäß der österreichischen Honorarordnung für Vertragsärzte entstanden wären.

Selbiges gilt übrigens auch für Leistungen, die Vertrags- bzw. Kassenärzte nur mit speziellen Zusatzqualifikationen abrechnen dürfen.

Auch private Ärzte haben keinen Kassenvertrag. Ihre Leistungen werden direkt mit den Patienten verrechnet. Verfügt der Patient bzw. die Patientin über eine Zusatzversicherung, so kann die Arztrechnung dort vorgelegt werden.

Bei der Suche nach einem geeigneten Arzt bzw. Ärztin hilft das so genannte Ärzteverzeichnis.


... Spitäler

Grundsätzlich unterscheidet man private und gemeinnützige Spitäler, die teils dem Bund, teils den Gemeinden bzw. den Krankenkassen gehören. Ein Teil der Spitäler wird privat betrieben.

Privatspitäler ohne Öffentlichkeitsrecht stehen PatientInnen offen, die entweder privat krankenversichert sind, eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen haben oder ihre Untersuchungen bzw. Therapien selbst bezahlen. Private Spitäler haben keine Kassenverträge.

Gemeinnützige Spitäler können öffentlich oder privat betrieben werden und verfügen über Krankenkassenverträge. Die Kosten für die medizinische Betreuung vor Ort werden demgemäß von der Krankenkasse übernommen. Gemeinnützige Spitäler lassen sich weiters in drei Sparten unterteilen:

  • In einem Standardkrankenhaus wird die Basisversorgung sichergestellt. Es verfügt mindestens über verschiedene bettenführende Abteilungen in den Fachrichtungen Chirurgie und Innere Medizin.
  • Schwerpunktkrankenhäuser verfügen mindestens über bettenführende Abteilungen in den Fachrichtungen Augenheilkunde, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, HNO, Haut- und Geschlechtskrankheiten, innere Medizien, Kinderheilkunde und Neonatologie, Neurologie und Psychiatrie, Orthopädie, Unfallchirurgie und Urologie.
  • Zentralkrankenhäuser bieten ein umfangreiches Portfolio – sie decken das gesamte Spektrum der medizinischen Versorgung gemäß dem Stand der medizinischen Wissenschaft ab.
aerzte-und-spitaeler.txt · Zuletzt geändert: 2015/02/02 13:06 von admin